Innovationsdruck in der Versicherungsbranche

29,90 

Erfahren Sie: BLICK INS BUCH

  • Wie macht sich die Versicherungsbranche fit für die Zukunft?
  • Was treibt den Vertrieb an?
  • An welcher Stelle muss die Kundenbindung gestärkt werden?
  • Zehn Unternehmenschefs geben detaillierte Einblicke
  • Exklusiv-Interview mit Toni Polster: Warum auch Sport von Innovationen getrieben wird

Es hat 216 Seiten im Format DIN A5.  BLICK INS BUCH

.

Beschreibung

Wie Assekuranzchefs Produkte, Service und Vertrieb auf Zukunftskurs trimmen

Als vor nicht allzu langer Zeit in der Politik vom „Neuland Internet“ gesprochen wurde, rief dies in der Öffentlichkeit bestenfalls ein müdes Lächeln hervor. Wenn in der Versicherungswirtschaft heute noch mit der Digitalisierung und Online-Konzepten gefremdelt wird, ist dies ein Anlass, aufzumerken und näher hinzusehen.

Denn mehr und mehr Insurtechs drängen mit neuen Geschäftsmodellen auf den Markt, die einen Mehrwert für Versicherungskunden bringen wollen. Dies beginnt bei der Verwaltung von Versicherungsverträgen per App und reicht bis zur Entwicklung und zum Vertrieb neuartiger Annex-Produkte, die der Kunde über sein Smartphone bei einem kurzfristigen, situationsbezogenen Bedarf abrufen kann.

Wie reagiert die Versicherungswirtschaft auf die neuen Marktteilnehmer und deren Angebote? Schafft sie den Anschluss oder gehen wichtige Geschäftsfelder verloren? Die Autorin und Beraterin Erika Krizsan hat hierzu mit zehn Versicherungsmanagern Interviews geführt. Die Assekuranzchefs berichten, auf welchen Feldern sie die größten Herausforderungen sehen, wie sich ihre Unternehmen strategisch aufstellen und wie sich Vertrieb und Service ändern werden. Zudem machen sie klar, welche Erfordernisse auf ihre Mitarbeiter zukommen.

Behandelt werden u. a. zentrale Fragen aus den Bereichen Innovationsprozesse, Convenience und hybrider Kunde, situative Versicherungen und Telematik. Zu Wort kommen österreichische Chefs von Sparkassen Versicherung, Generali, Uniqa, Zurich, Allianz, Nürnberger, Donau Versicherung, Ergo, Wiener Städtische und Vienna Insurance Group. Alle Gesprächsteilnehmer haben dabei den österreichischen als auch den deutschen Versicherungsmarkt im Blick.

Erika Krizsan ist Diplom-Ökonomin und hat mehrere Jahre für Versicherungskonzerne gearbeitet. Heute ist sie selbstständig tätig und Geschäftsführerin eines Beratungs- und Trainingsunternehmens.

Für Projekt konnte sie als „Überraschungsgast“ auch die österreichische Fußballlegende Toni Polster gewinnen. Er berichtet über seine wechselvolle Fußballkarriere und erklärt, warum eine innovative Grundhaltung und Mitarbeiterführung auch im Sport wichtig sind.