Träumen wir mit Walt Disney…

Walt DisneyWalt Disney  war ein Mensch mit sehr ausgeprägten Träumen und Visionen. Seine Kreativitätsstrategie ist sehr berühmt geworden und wird im NLP immer wieder gerne vorgestellt und angewendet. In der Strategie werden drei verschiedene Phasen der Zielsetzung sowohl räumlich als auch zeitlich voneinander getrennt. Diese Phasen oder Positionen sind: Der kreative Träumer, der realistische Planer und der konstruktive Kritiker.

Vorstellung der Strategie

1. Markieren Sie drei verschiedene Stellen im Raum. Achten Sie darauf, dass jeder Raum dem jeweiligen Typ entspricht.

2. Nehmen Sie die Position des Träumers ein. Erinnern Sie an eine Situation, in der Sie kreativ und phantasievoll waren. Versetzen Sie sich in diese Stimmung.

3. Verlassen Sie die Position des Träumers und setzen Sie einen kleinen Zustandsunterbrecher.

4. Nehmen Sie nun die Position des realistischen Planers ein. Suchen Sie sich eine der Ideen Ihres Träumers aus, die Sie  jetzt planen möchten. Denken Sie etwas über die Idee nach. Wie können Sie das umsetzen? Wie sieht der Zeitplan aus? Die Kosten? usw.

5. Nehmen Sie die Position des konstruktiven  Kritikers ein. Versetzen Sie sich in diese Stimmung. Schauen Sie sich das Ergebnis des Träumers und des Planers an. Spüren Sie einmal hinein und  entwickeln Sie ein Gefühl für den Plan.

  • Wo fehlt noch etwas?
  • Was wurde noch nicht berücksichtigt?
  • Können Sie mit diesem Plan Ihr Ziel erreichen?

walt disney1

Wenn es notwendig sein sollte, Änderungen oder Verfeinerungen vorzunehmen, so durchlaufe solange die verschiedenen Positionen bis der Kritiker sich mit dem Ziel und dessen Verwirklichung einverstanden erklärt. Dabei können Sie auch die Reihenfolge wechseln und zum Beispiel vom Kritiker zum Planer gehen, wenn die Grundideen zwar klar sind, aber die Umsetzung noch nicht ökologisch ist. Beenden Sie die Übung in der Position des Träumers, so dass Sie noch einmal ganz viel Motivation mitnehmen.

Viel Spaß bei der Umsetzung mit dem Motto: „the way to create your innovative insurance“

 

 

Innovation Talk über die Zukunft der Branche

innovation talk5Bei unserem „Innovation Talk“ haben wir erstmalig mit zukunftsorientierten und motivierten VersicherungsmanagerInnen über die Zukunft der Branche diskutiert.

Nach einer kreativen Kennenlern-Runde „Finden Sie jemanden….“ haben wir mit einer Zeitreise begonnen, wo wir das Datum auf 01.12.2025 gestellt und die Zukunft der Versicherungsbranche skizziert haben. Ob viele Gesellschaften existieren werden oder nur eine Gesellschaft, konnten wir nicht vorhersagen. Aber auf jeden Fall werden „individualisierte“ Angebote durch Vermittler auch verkauft. Werden die Kunden für die Beratung zahlen oder doch nicht?

innovation talk2IT Systeme sind derzeit altmodisch und nicht unbedingt Big Data-konform, aber trotzdem gibt es ein „JA“ zur Innovation. Weil innovative IT Lösungen schon existieren, wo kostengünstig auf die bestehenden Core-Systeme ein Dach-System aufgebaut werden kann. Die Datenqualität kann dadurch eindeutig verbessert werden. Ein Highlight des Abends war Frau Mag. Dr. Karin Einhorn-Thanhoffer, Zürich Versicherungs AG., die uns Einblicke in die „Zürich Innovationswelt“ erlaubt hat. Ein großes „Dankeschön“ dafür, liebe Karin.

Aber was sind die Geheimnisse einer Innovationskultur? Frau Mag. Dr. Karin Einhorn-Thanhoffer spricht von 3 wesentlichen Dimensionen: „Vertrauen, Sicherheit, Neugier“. Wie ein visionäres Management eine Innovationskultur unterstützt, ist ein Erfolgsfaktor,wie wir mit der „Kerzen-Demostration“ gezeigt haben. Das einzige, das in Zukunft zählen wird, ist die Erwartungen der Kundenwünsche zu erfüllen.

Wir haben in der Branche noch viel zu tun, aber wenn wir ein gemeinsames Verständnis für die neuen Anforderungen haben, haben wir den ersten Schritt getan.

NEXT INNOVATION TALK: 12.04.2016 um 18.00 Uhr Mehr Info

So werden wir den zweiten Schritt am 30.03.2016 von 13.00 bis 18.00 Uhr bei unserem Innovationsworkshop mit den Themenbereichen „Customer Experience“ tun.

Wenn Sie als zukunftsorientierte Versicherungsmanager auch in die Innovationswelt der Versicherung eintauchen möchten, laden wir Sie ein , an unseren Ausbildungen teilzunehmen.

Mehr Informationen: www.insurance-factory.eu

innovation talk

 

 

Ein „Tesla” für die Versicherungsbranche

Erika Krizsan, Managing Director Insurance Factory (Foto: Krizsan)„Kreativ, innovativ und trendy“ – so wünscht sich Erika Krizsan die Versicherungsbranche. Produkte und Prozesse müssten einfacher und verständlicher, der Mehrwert einer Versicherung besser vermittelt werden. Eine wichtige Rolle schreibt die „Ideenmanagerin“ dem Internet und neuen Medien zu, auch dann, wenn es um komplexere Produkte geht. Inspiration könnten andere Branchen bieten, wie etwa die Einbindung von Konsumenten in die Produktentwicklung des Fiat 500 (2007) zeige.

Erika Krizsan hat schon früh die Liebe zur Versicherung entdeckt und hat international Erfahrung in der Versicherungswirtschaft gesammelt. Seit 13 Jahren lebt Krizsan – sie stammt ursprünglich aus Ungarn – in Österreich und hat sich als Managing Director der „Insurance Factory“ dem Thema Innovation verschrieben. Mehr lesen